Kategorie Archive: News

Demenz – dabei und mittendrin. Theater Demenzionen zu Gast in Gütersloh

Am 21. September ist Weltalzheimertag, dieses Jahr steht er unter dem Motto: Demenz- dabei und mittendrin!

Die Teilhabe am öffentlichen Leben und den selbstverständlichen Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen hat sich die Alzheimer Gesellschaft Kreis Gütersloh e.V. auch für dieses Jahr für eine Aktion zum Weltalzheimertag vorgenommen.

Theater kann überall stattfinden, auch für und mit Menschen mit Demenz. Unter diesem Leitgedanken entwickelt das freie Theaterensemble Demenzionen, das aus zehn Amateur-theaterspielerInnen im Alter von 52-73 Jahre besteht, unter der Leitung der Theaterpädagogin Jessica Höhn, Theaterstücke für Hochaltrige und Menschen mit Demenz. Mit Erfolg: Das Publikum schätzt die Nähe des Ensembles zu den ZuschauerInnen, die Mittels Bewegung, Musik, Gesang, durch Riechen und Schmecken und biografische Elemente (Kostüme, Requisiten, Bühnenbild) aktiv in die Theatervorstellungen mit einbezogen werden. Gleichzeitig genießen die SpielerInnen 60plus das Theaterspiel und erleben es als bereichernd, durch ihr Spiel einen aktiven kulturellen Beitrag für Hochaltrige und Menschen mit Demenz zu leisten.

Unter dem Titel „Zu Hause ist´s doch am schönsten!“ erleben die Zuschauer das Alltagsleben der späten 1950er Jahre. Die Woche neigt sich dem Ende zu und die Vorfreude auf den Sonntag ist zu spüren. Die Fenster werden geputzt, der Sonntagskuchen gebacken und der Tisch gedeckt. Drei Akteure schlüpfen in die Rollen von Mutter, Vater, Kind und laden den Zuschauer zum Mitmachen ein. Sie helfen beim Wäsche recken, halten dem Vater beim Rasieren den Spiegel und stibitzen den Sonntagskuchen vom Blech. Wenn beim Lied „Wenn die Elisabeth…“ die Wohnküche zur Tanzfläche wird, sind die Zuschauer auch mit dabei. Eine lebendige Geschichte, die Erinnerungen, Theaterspiel, Musik und Bewegung liebevoll verbindet und das Publikum mit ins Geschehen nimmt.

Die Produktionen von Demenzionen bleiben nah an der Lebenswelt der Hochaltrigen und Menschen mit Demenz. Sie möchten ihnen, als Zuschauer, einmalige sinnliche, ästhetische und biografische Erfahrungen ermöglichen. Die Theaterstücke entstehen aus Geschichten, die alle gerne erzählen und den Zuschauer möglichst intensiv anregen.

Die Aufführungen finden statt am 21. September 2018, um 11:00 Uhr in der Tanzschule Stüwe Weissenberg und um 15:00 Uhr im Saal des Parkbads in Gütersloh.

Der Eintritt ist frei!

Weitere Informationen finden Sie unter: www.demenzionen.de

Dimenzione Parkbad   &    Dimenzionen Stüwe

Das Leben mit Demenz im Blickpunkt

Stefan Rischer Schriftführer der Alzheimer-Gesellschaft im Kreis, Kinobetreiber Oliver Groteheide und Vereinsvorsitzender Dr. Gerhard Nübel Wie den Betroffenen geholfen werden kann und wie Angehörige sich verhalten sollen, darauf will die Alzheimer-Gesellschaft im Kreis Gütersloh am Mittwoch, 21. September, dem Weltalzheimertag, in besonderer Weise aufmerksam machen. Der Verein greift auf „Eines Tages . . .“ zurück, einen mehrfach ausgezeichneten Spielfilm, in dem drei packende Geschichten zum Leben mit Demenz eindrucksvoll thematisiert werden. Zu sehen ist dieser mit Unterstützung des Kuratoriums Deutsche Altenhilfe entstandene filmische Ratgeber abends um 20 Uhr im Programmkino Bambi/Löwenherz in Gütersloh.

„Wir wollen öffentlich erneut auf Demenz- und speziell Alzheimer-Erkrankungen aufmerksam machen und die Sinne der Bürger für dieses Thema schärfen“, sagt Dr. Gerhard Nübel, der Vorsitzende der Alzheimer-Gesellschaft im Kreis. Zugleich weise man auf viele Beratungs- und Unterstützungsangebote hin, die das Leben für die Betroffenen und die Angehörigen einfacher machten.

Die Glocke
http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreisguetersloh/Das-Leben-mit-Demenz-im-Blickpunkt-4ac08250-a70c-4aa5-b9a7-d79fc0d1d938-ds

Zukunftsmusik? Impfen gegen das Vergessen

Derzeit werden die verschiedensten Ansatzpunkte zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit erforscht. Keiner hat so viel öffentliches Interesse erregt und so viel Hoffnung hervorgerufen wie die Impfung. Ziel der Impfung ist es, das Gehirn von den Alzheimer-typischen ß-Amyloid-Plaques zu befreien, nachdem die Verklumpung der Eiweißbruchstücke an den Neuronen bereits eingetreten ist.
http://www.alzheimer-forschung.de/forschung/aktuelles.htm?showid=3237

Sowie Daheim

Der Main-Kinzig-Kreis erprobt im Auftrag der Spitzenverbände der Pflegekassen, ob sich ein in Schottland entwickeltes und bewährtes Konzept von Tages- und Kurzzeitpflege in Privathaushalten auf deutsche Verhältnisse übertragen lässt. In familiärer Atmosphäre werden in der Regel vier pflegebedürftige Menschen für einige Stunden am Tag von je zwei geschulten Laienhelfern betreut und versorgt. Dadurch sollen Angehörige entlastet und in ihrer Pflegebereitschaft unterstützt werden.
http://www.mkk.de/cms/de/aemter-und-betriebe/aemter-liste/sozialamt/leitstelle_aelterebuerger/sowiedaheim/sowiedaheim.html